Die Allianz Arena ist Heimat des langfristigen Allianz Partners und weltbekannten Fußballclubs FC Bayern München sowie des TSV 1860 München. Das legendäre Stadion ist für seine unverkennbar beleuchteten „Kissen“ an der Außenfassade berühmt, die je nach dem Club, der in der Arena spielt, ihre Farbe von rot zu blau zu weiß wechseln. Bei der Entwicklung der Arena spielte das Allianz Zentrum für Technik (AZT) eine Schlüsselrolle. Es führte alle Feuerbeständigkeitsprüfungen des Außenmaterials durch.

allianz-arena-views_53_72dpi allianz-arena-views_54_72dpi

Allianz Stadium heißt seit 2012 ein Rugby- und Fußballstadion in Sydney, Australien. Das damalige Sydney Football Stadium wurde im Jahr 1988 als erstes „rechteckiges Stadion“ in Sydney errichtet. Anfangs wurde es hauptsächlich als Austragungsort für Rugby League-Spiele genutzt, heute wird dort aber auch Rugby Union und Fußball gespielt.

Das Allianz Riviera ist ein Stadion, das im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Nizza errichtet wurde. Die brandneue Arena bietet 45.000 Sitzplätze. Nicht nur Fußball und andere Sportveranstaltungen sollen dort stattfinden, sondern auch kulturelle Ereignisse wie Konzerte und Shows. Außerdem wird das Stadion das neue nationale Sportmuseum beherbergen. Die Namensrechte wurden im Jahr 2012 erworben.

Allianz Park heißt seit dem Vorjahr das Stadion des Saracens Rugby Club in London. Es soll nach Umbauarbeiten zu einem Veranstaltungsort für den Premiership Rugby, aber auch für Leichtathletikwettkämpfe werden. Ziel ist, das Stadion zu einem echten Zentrum für den Gemeinschaftssport im Barnet-Viertel von London zu machen: Es soll tagtäglich genutzt werden und örtlichen Schulen kostenfrei zur Verfügung stehen.

Der Allianz Parque wird die neue Heimat von Sociedade Esportiva Palmeira. Nach der Fertigstellung wird es der modernste Mehrzweckkomplex in Lateinamerika sein.